Mehrere Verkehrskontrollen des Fahrrad- und Kfz-Verkehrs an Unfallhäufungspunkten - Elf Stunden an elf Kontrollstellen

Rund 250 Polizeibeamte und –beamtinnen überprüften gestern in der Zeit von 7.30 – 18.30 Uhr an elf Kontrollstellen in Berlin insgesamt 980 Radfahrer und 150 Kraftfahrer. Das teilte die Berliner Polizei am heutigen Vormittag mit. Hierbei wurden etwa 470 Präventionsgespräche insbesondere mit der Veranschaulichung des „toten Winkels“ geführt, um einen Rückgang schwerer Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Radfahrern an Unfallhäufungspunkten zu erreichen. Aus den Überprüfungen ergaben sich 212 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen Radler und 113 gegen Fahrzeugführer. Insgesamt wurden 50 Berichte wegen Mängeln an Fahrrädern sowie Kraftfahrzeugen gefertigt.

weiterlesen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok